Mit Maß und Ziel.

Schmerzfrei durch Ernährungsumstellung

https://marktschwaermer.de/de-DE/assemblies/13016

Das ist doch eine supergute Nachricht für Bewegungsmuffel. Ganz ohne wird es evtl. nicht funktionieren, aber auf einen Versuch kann man es doch ankommen lassen.

Der erste Schritt in eine schmerzfrei Beweglichkeit beginnt mit einem täglichen Fasten. Höchsten in 8 Stunden essen. Die restlichen 16 Stunden braucht der Körper um im körpereigenen Recyclingsystem alles an den richtigen Platz zu ver- und entsorgen. Um Entzündungsprozesse abzuarbeiten und zu entschlacken.

Wenn dann zusätzlich noch Nahrungs- statt Lebensmittel angerichtet werden, dann werden die Zellen genährt und der Körper kann was damit anfangen und muss nicht nur überlegen muss, wie was umgebaut um nur irgendwie brauchbar zu sein. Der Autophagieprozess im Körper darf man sich gerne vorstellen wie den Wertstoffhof für den Hausmüll. Nahrungsmittel werden sofort ihren Wirkungsstätten zugeführt. Allgemeine Lebensmittel müssen ggf. umgebaut werden oder werden gleich zum Abtranpsort gelenkt.

Ja! Der größte Anteil der Nahrungsmittel besteht aus Gemüse. Kartoffel ist auch Gemüse und Kohlenhydrate braucht der Körper, allerdings gesunde.

Gesunde Nahrungsmittel gibt in ihrer Nähe! Viel Erfolg und Freude am gesunden Körper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nutzen ausschließlich technisch essenzielle Cookies zum Betrieb dieser Website. Wenn Sie auf der Seite surfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.