Ich möchte allen Mut machen, denen das auch so geht oder ging. Es gibt fast keine Orthopädische Operation, die ich noch nicht hinter mir habe, ohne dass jemals wirklich eine Verbesserung zu spüren war. Mein Gefängnis wurde eher immer große und meine Verzweiflung auch und die Schmerzen blieben

1980 wurde ich an den Hüften operiert und eine Steilstellung beseitig. Aus dem Oberschenkelknochen wurde ein Keil entfernt und in die Pfanne eingepasst und dies auf beiden Seiten. Die Schmerzen blieben

Danach kamen die Schmerzen in beiden Kniegelenken. Ich habe Gelenktoilette versucht, das Knie wurde ohne Erfolg gesäubert, die Schmerzen blieben.2003 wurde das eine Knie ersetzt und 2005 schließlich das andere. Bewegt habe ich mich trotzdem wie eine alte Frau und die Schmerzen blieben.

Bei so viel Schiefstand war es dann so weit, die Lendenwirbelsäule schmerzte. Natürlich wurde auch da eine OP angesetzt. 4 Wirbel mussten ersetzt werden. Das allerschlimmste war, dass man 4 Abstandshalter einsetzte um Platz für die Bandscheiben zu schaffen. Die Schmerzen blieben.

Der Schmerz verlagerte sich nun bis in die Halswirbelsäule, auch da hatte ich einen Vorfall. Operativ wurde nun eine Bandscheibe entfernt und eine Art Verblockung veranlasse. Die Schmerzen blieben.

Weil ich mittlerweile in quasi alle Richtungen schief war, sprich der Kopf nach vorne unten, die Hüfte schief, ein Bein verkürzt musste mein Fahrrad auch noch zur OP und eine Fahrradpedalenerhöhung einseitig bekommen, damit ich überhaupt die treten und das Fahrrad bewegen konnte. Die Schmerzen blieben.

Ich brauche niemand zu erzählen der Schmerzen hat, ob da noch Lebensqualität vorhanden ist. Man denkt oft über ein Ende nach. Gut, dass ich eine Frohnatur bin und eine gute Freundin habe. Diese hat eine ähnliche Leidensgeschichte und hat mir auch die Idee gebracht mal gemeinsam mit ihr ein Schmerzfreiwochenende bei den Schmerz- und Bewegungstherapeutinnen Ramona und Susanne zu machen. Sie haben sich beide sehr viel Mühe mit mir gegeben und mich wieder in Bewegung gebracht. Nach dem Wochenende waren einige Schmerzen weg und andere deutlich reduziert. Ich komme nun regelmäßig in die Engpassdehnungsgruppen und mache viele Übungen konsequent zu Hause. Die Operation von meinem Fahrrad konnte rückgängig gemacht werden. Die Pedalen sind egalisiert. Ich kann wieder normal radeln.