Im Frühjahr 2016, ein dreiviertel Jahr nach der Operation fingen die gleichen Schmerzen wie davor wieder an. Ich lernte LNB kennen und lernen. Ende Juli machte ich die Ausbildung zur Bewegungstherapeutin nach Liebscher & Bracht. Bis ich dahin kam, war es mir nicht möglich einfach mal so auf den Boden zu gehen. Alleine der Gedanke wie ich wieder aufstehen soll, machte mir Probleme. Eine Treppe ohne Schmerzen nach unten zu gehen, nicht möglich. Der Kurs fing an und der Dozent meinte mal so einfach: „Jetzt setzen wir uns mal alle auf die Matte“. Ich stand fassungslos da und dachte mir der spinnt doch. Soll ich mich jetzt melden und ca. 60 Leuten erzählen, dass ich das nicht könnte? Was mach ich nur? Ich habe mich überwunden und gedacht, es sind genug Profis da, die mir dann halt helfen müssten. Kaum war ich unten, da sagt der Hirni da vorne. Jetzt stehen wir alle wieder auf. Ein geistiger Dolch flog durch die Luft in Richtung Thomas, so hieß der Dozent. Ich hab zwar nicht um mich geschaut, aber ich hörte von nirgendwo einen Protest. Ich wäre wohl die einzige gewesen. Peinlich wollte ich nicht sein, also nahm ich all meine Kraft zusammen und stemmte meinen unbeweglichen und mächtigen Körper von der Matte. Geschafft! Elegant war es sicher nicht, aber ich war oben angekommen. Dann setzen wir uns jetzt doch mal wieder hin schallte es durch die Halle. Ich brauche an der Stelle nicht zu erwähnen wie mein gedanklich und körperlicher Zustand in dem Moment war. Ich begriff……-es ging um Bewegung.